Das Gesundheits-Center JuDjuSu Jitsu Karate auf Facebook
www.facebook.com/reimerskarate

E-Mail: info1@djusu.de

Facebook:
www.facebook.com/karatereimers
 
     
 

Bewegungs-Projekte für Kinder:
„Kinder aus dem "Flüchtlingsheim Fleenerweg"
und dem "Volksgarten" in Mönchengladbach


Anfragen bei Frau Birgit Reimers Tel: 01703410844
 
   
     
     
     
     
  In unseren Projekten setzen wir bis zu 10 Übungsleiter und Fahrer ein
um mit den Flüchtlingskindern arbeiten zu können
 
   
  Zu uns kommen sehr viele Kinder und Jugendliche mehrmals die Woche trainieren.
Mal sind es 10, mal sind es 30, mal sind es 50 Kids.
 
     
   
     
     
     
     
 
Flüchtlingskids aus den Unterkünften sind im Verein integriert und legen auch Gürtelprüfungen ab. 
 
     
  Da wir viele „ausländische Kinder“ trainieren und er mehrere Sprachen spricht,
ist er für die anstehenden Sportprojekte des Vereins, ideal.
Der Verein hat ihn schon vielfach unterstützt auch bei der Suche nach einer
geeigneten Wohnung und in der Vermittlung von Deutschkursen,
sowie diverser anderen Gepflogenheiten die in Deutschland wichtig sind.
 
   
     
     
     
  Info: Unter der Übungsleiterpauschale versteht man eine Vergünstigung nach § 3 Nr. 26 des deutschen Einkommensteuergesetzes.
Nebenberufliche Einnahmen sind bis zu einer Höhe von jährlich 2400 Euro steuerfrei, wenn eine (nebenberufliche)
Tätigkeit für eine gemeinnützige Organisation oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts vorliegt.
Dazu zählen gemeinnützige (§ 52 Abgabenordnung), mildtätige (§ 53 AO) oder kirchliche (§ 54 AO) Tätigkeiten.

Von der Übungsleiterpauschale profitieren nebenberufliche Tätigkeiten als Übungsleiter,
Ausbilder, Erzieher, Betreuer oder vergleichbare Tätigkeiten. Darunter fallen auch Übungsleiter in Sport.
 
     
   Ansprechpartnerin: Frau Birgit Reimers 1.Vorsitzende Gesundheits-Center JuDjuSu Jitsu Karate e.V. Mönchengladbach
Geschäftsstelle: Sasserath 3 in 41199 Mönchengladbach E-Mail: info@djusu.de Tel 01703410844
www.djusu.de

Spendenkonto Commerzbank Mönchengladbach
IBAN DE34 3104 0015 0162 0152 00
BIC-Nr. COBADEFF310

Verwendungszweck:

Projekte: Kinder aus den Flüchtlingsheimen Für Spenden stellen wir gerne eine Zuwendungsbescheinigung auf Wunsch aus.
 
   

 
 

 

In den Projekten mit den 2 großen Flüchtlingsunterkünften die wir in der Region sportlich betreuen, holen wir unsere
Teilnehmer (wenn alle vor Ort sind es 50 in verschiedenen Gruppen ) immer wieder auch mit dem Auto ab.
Oft müssen wir vielmals hin und zurück fahren mit dem Auto, oft auch mit mehreren Fahrzeugen.

 

Etliche kommen mit dem Fahrrad, doch auch hier müssen die Kids immer wieder geholt werden, das sie zum Training fahren.

 


Viele sagen natürlich..... das muss nicht sein.
Wir sagen ...... Doch es muss sein!


Einmalige Veranstaltungen kommen immer gut an, das sehen wir oft genug in der Presse.

Doch das bringt außer einer guten Presse.... NICHTS für die Flüchtlings-Kids!

 

Denn es gelten für die Teilnehmer, oft genug sind es viele Kinder und Jugendliche, andere Regeln.

Sie sind es nicht gewohnt regelmäßig an verschiedenen Trainingsorten,
die zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Bus, zu erreichen sind, zu erscheinen.

Jeder der anderes denkt, hat mit bestimmten "Bevölkerungsgruppen" noch nie wirklich gearbeitet.

 

Bis wir das mal geklärt haben sind Monate vergangen und sie nehmen auch bei anderen Anbietern,

die es versuchen, eben nicht regelmäßig teil.

 

Wir sind uns nicht zu schade dafür an die einzelnen Zimmertüren zu klopfen um die Kids zu wecken

damit sie mit uns kommen oder fahren, um sich sportlich zu betätigen.

 

Da wir das alles so Positiv sehen machen die Teilnehmer das mit und sind gerne dabei.

 

Richtig ist, das der personelle und logistische Aufwand recht hoch ist und der Einsatz von Autos ist sehr kostenintensiv.
Doch nur so kann man auf Dauer diesen Personenkreis sportlich weiterhelfen, denn irgendwann kommen sie ohne Aufforderung.

 

Etliche "Flüchtlingskinder und Jugendliche, konnten wir schon mit einem Gi, einem im Karatesport üblichen Anzug und Gürtel ausstatten.
Doch wir suchen immer wieder Spender die uns unterstützen damit dies auch in Zukunft so gehandhabt werden kann.

 

Alleine mit dem Tragen eines Karateanzuges, sind Flüchtlingskinder schon nicht mehr zu unterscheiden von allen anderen Karateka.

 

Wir sehen das als sehr wichtige Integration an.

 

Gesundheits-Center JuDjuSu Jitsu Karate e.V. Mönchengladbach
Sasserath 3 in 41199 MönchengladbachTel: 01703410844

 

 

 
Viele Mönchengladbacher wollen den hiesigen Flüchtlingen und deren Familien
helfen und wissen aber oft nicht wie.

Unser Ziel ist es hier Ansprechpartner zu sein und Sie über die Möglichkeiten der
Begleitung von Flüchtlingen zu informieren und wie sie auch weiter helfen können. 

Sie haben weitere Fragen oder Anregungen?
Rufen Sie uns an: Tel: 01703410844 Frau Birgit Reimers
 

Unsere Arbeiten mit den Asylanten- & Flüchtlingskindern in der Region Mönchengladbach.

Wir als Verein sehen uns da auch in der Verantwortung gesetzt und helfen indem wir mit zur Zeit
3 großen Flüchtlingsunterkünften, wo sehr viele Kinder auch untergebracht sind, sportlich arbeiten.

...

 

Diese Arbeit ist mit sehr hohem Arbeits- und Logistik Einsatz verbunden.

Wir müssen die Kids immer einsammeln was recht lange dauert und wir müssen sie immer begleiten
zu Fuß bis in die Turnhallen und wieder zurück. Sehr oft auch mit einem Auto.


Einige der Kids kommen allerdings schon regelmäßig ins Vereinstraining.
Doch wir müssen immer wieder in die Flüchtlingsunterkünften vor Ort sein,
um den Kids die sportlichen Tage in Erinnerung rufen.


An Tagen wo es nicht regnet kann man auch auf den Anlagen bleiben, wo wir dann allerdings viele
Sport Utensilien mitbringen müssen.

Das viele Vereine sich weigern diesen Aufwand zu betreiben ist durchaus verständlich.

Allerdings lassen die verschiedenen Kulturen und Nationalitäten nichts anders zu.
Wer etwas anderes von sich gibt, hat noch nie wirklich mit Asylantenkindern und
deren Eltern kontinuierlich gearbeitet.

Einmalige Veranstaltungen sind nicht das Problem, sondern mit den Kids immer zu arbeiten,
das ist oft ein Problem und da tun sich viele Vereine schwer mit.

Und doch haben die Kids die nun mal in unserem Land sind und hier oft länger leben das Recht,
sportlich sich bewegen zu dürfen .
 

Unser Motto: Nicht nur reden, ..... Wir machen es!


Wir bieten den Flüchtlings-Kids und den Eltern an:
Budo-Turnen - JuDjuSu Jitsu Karate - Selbstverteidigung
Selbstbehauptung - Aroha die Bewegungskunst - ...
Drums Alive das Trommeln - Le Parkour und einiges mehr.

Aber vor allem..... sehr viel Spaß!

 

Auch am frühen Dienstagvormittag waren wir wieder sportlich

mit den verschiedenen Kids aus der Unterkunft Fleenerweg
in Mönchengladbach unterwegs.

Etliche Kinder müssen immer erst geweckt werden oder in den einzelnen Zimmern
abgeholt werden. Andere Kids waren schon zum Deutschunterricht unterwegs.
Bis wir dann die Kids zusammen haben, vergeht schon oft eine längere Zeit.

Doch die Kids können es gar nicht erwarten das man mit ihnen etwas macht,

denn alleine vor Ort sehen sie einfach keine Möglichkeit etwas sinnvolles
zu machen. Auch wenn es recht warm ist, kann man eine Zeitlang
viele Bewegungseinheiten mit ihnen durchspielen.

Bilder Fleenerweg Mg und Aachenrstr MG

In den nächsten Tagen geht es weiter und die Kids aus der Unterkunft

haben die Möglichkeit an einem Sommerferien-Tages Camp im August, teilzunehmen.

 Auskunft unter Tel: 01703410

844
Frau Birgit Reimers 1.Vorsitzende

Gesundheits-Center JuDjuSu Jitsu Karate e.V. Mönchengladbach
Geschäftsstelle:
Sasserath 3 in 41199 Mönchengladbach
E-Mail: info@djusu.de
Internet: www.djusu.de

Tel 01703410844

 

Wir sind Mitglied als freier Träger des
Runden Tisch „Flüchtlinge in Mönchengladbach"

 

Wir sind im Netzwerk Weisser Ring e.V. seit vielen Jahren tätig
und helfen Gewaltopfern.

 

 

Gesundheitscenter
JuDjuSu Jitsu Karate e.V. Mönchengladbach

Spendenkonto Commerzbank Mönchengladbach

 IBAN  DE34 3104 0015 0162 0152 00      

BIC-Nr. COBADEFF310

Verwendungszweck:
Projekt: Kinder aus den Flüchtlingsheimen
 

Für Spenden stellen wir gerne eine Zuwendungsbescheinigung auf Wunsch aus.

 




 

Unsere jungen Trainer und Übungsleiter sind mit ihren Projekten "Flüchtlinge und Sport im Verein" für den
Act Now Jugend Award 2015 - "Die Unermütlichen" in Berlin nominiert
und fahren Anfang November 2 Tage nach Berlin um die Projekte dort vorzustellen.

Wir, freuen uns das unsere Jugendlichen jetzt auch die Aufmerksamkeit bekommen, den sie wirklich verdienen.

Es freuen sich mit den Jugendlichen
Birgit Reimers 1. Vorsitzende und der Cheftrainer Heinz Reimers
vom Gesundheits-Center JuDjuSu Jitsu Karate e.V. Mönchengladbach.
 
Geschäftsstelle Telefonnummern und Fax:

1. Birgit Reimers 1.Vorsitzende Tel: 01703410844
   2. Heinz Reimers Cheftrainer   Tel: 015775853639 

Festnetz-
Telefon:  02166 2165268 
Fax 1: 021662165270

Bankverbindung: Commerzbank Mönchengladbach
Konto: 162015200 BLZ: 31040015

IBAN-NR DE34 3104 0015 0162 0152 00
BIC.  COBADEFF310
 


Impressum Anbieter:
Gesundheits-Center JuDjuSu Jitsu Karate e.V.
Sasserath 3
41199 Mönchengladbach Kontakt: Telefon: 02166/2165268 

E-Mail: info@djusu.de Website: www.djusu.de 

Bei redaktionellen Inhalten:
Verantwortlich nach § 55 Abs.2
Heinz Reimers Sasserath 3 - 41199 Mönchengladbach